Statische IP und DNS beim Raspberry PI 2

Es hat mich nun auch erwischt 🙂
Seit ein paar Tagen bin ich stolzer Besitzer eines „Raspberry Pi 2“. Mir gefällt vor allem dass der Stromverbrauch gering ist. Kaum hatte ich den Pi ausgepackt und zusammen gebaut, ging es schon los mit dem Bloggen 🙂 Ich persönlich habe die Anforderung dass der Pi eine statische Adresse nicht via DHCP bekommt. Somit nun ein kleiner Blog zum Thema statische IP für den Pi.

Voraussetzungen

Der Raspberry Pi 2 sollte zusammen gebaut sein und das Setup sollte bereits durchgeführt worden sein, so dass Sie via SSH auf den PI zugreifen können.

Bevor wir anfangen, möchte ich drauf hinweisen, dass die Anleitung nicht für einen Produktivbetrieb genutzt werden sollte. Der Einsatz erfolgt auf eigene Gefahr, ich übernehme keine Haftung für Schäden!

Statische IP vergeben

1. Verbinden Sie sich via SSH mit dem PI
2. Editieren Sie die Datei „interfaces“ wie folgt
„sudo nano /etc/network/Interfaces“ Erweitern Sie die Datei unterhalb des Eintrags „eth0“ wie folgt und tragen hier dann ihre IP Adressen ein.

3. Speichern Sie die Datei „Interfaces“ ab.

DNS Server hinzufügen

1. Editieren Sie die Datei „resolve.conf“ wie folgt
„sudo nano /etc/resolve.conf“ und fügen die nachfolgenden Einträge hinzu.

2. Speichern Sie die Datei ab.

Führen Sie im Anschluss ein „reboot“ durch, damit die Einstellungen wirksam werden.

Kleiner Tip

Installieren Sie mit dem nachfolgende Befehl die „dnsutils“, damit unter anderem der Befehl „nslookup“ zur Verfügung steht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen kleinen Einblick geben. Sollten Sie Fragen haben, so scheuen Sie nicht, mich zu kontaktieren. Nutzen Sie hier die “Kommentar Funktion” des Blogs oder wenn es Ihnen lieber ist via E-Mail.

Weiter Blogs folgen in den nächsten Tagen. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie wieder vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × fünf =