Archiv der Kategorie: Storage

Alles zum das Thema Storage

SOFS auf Basis eines Storage Spaces Direct Cluster unter Windows Server 2019

In den letzten Wochen habe ich mich mit dem Thema „Hyper Converged Infrastruktur“ und „Converged Infrastruktur“ unter dem Windows Server 2019 beschäftigt.
In diesem Blog zeige ich, wie ein „SOFS Cluster“ (Scale-Out-File-Server) auf der Basis von „Storage Spaces Direct Cluster“ bereitgestellt wird. Ich habe mich für ein 2 Node Szenarion mit einem einfachen 2-Way-Mirror entschieden. In einer Produktivenumgebung würde ich persönlich Minimum 3 Nodes besser 4 Nodes bevorzugen.

Wie so immer im Leben, da wo Licht ist, gibt es auch Schatten, denn die Konfiguration ist schon sehr umfangreich. 🙂

Weiterlesen

SOFS ohne Shared Storage unter StarWind v8 installieren

In den letzten Wochen habe ich mich mit dem Thema „Hyper Converged Infrastruktur“ beschäftigt. Ich bin dabei auf StarWind gestoßen. Mit StarWind ist es möglich eine Hyper Converged Infrastruktur aufzubauen. Der Vorteil liegt darin, dass ein „Zentrales Shared Storage“ nicht mehr notwendig ist, um zum Beispiel eine hochverfügbare Virtualisierungsplattform bereit zu stellen. Wie so immer im Leben, da wo Licht ist, gibt es auch Schatten, denn die Konfiguration ist schon sehr umfangreich.
Weiterlesen

Storage Spaces Direct mit Windows Server 2016 TP5

Heute mal ein etwas längere Blog zum Thema „Storage Spaces Direct“ unter dem
„Windows Server 2016 TP5“. Mit Storage Spaces Direct ist es möglich eine „Hyper Converged“ Lösung aufzubauen. Aber was bedeutet das genau? Ich versuche das vereinfacht dazustellen. In der Vergangenheit war es leider immer so, dass wenn man eine hochverfügbare virtuelle Umgebung zur Verfügung stellen wollte, man auch ein „Shared Storage“ für die Virtualisierung benötigte. (siehe nachfolgend Abbildung)
Weiterlesen

Storage-Replica unter Windows Server 2016 einrichten

Heute habe ich mal den verregneten Sonntag genutzt, um mir das Thema
„Storage Replication“ auf Basis des „Windows Server 2016 (Technical Preview 4)“ anzuschauen. Was mir besonders daran gefällt, ist, dass es simpel einzurichten ist und das SMB3 zum Einsatz kommt, was nicht unbedingt ein 10Gbit Adapter voraussetzt. In meiner Laborumgebung habe ich hier mit 2 Netzwerkadaptern gearbeitet. Schön war hier zu sehen, dass das SMB3 Protokoll sich die Netzwerkbandbreite nimmt, die es kriegen kann.
Weiterlesen